Juli 2014 – Raum schaffen

Deutsche Übersetzung – Raum schaffen

 

Den Raum schaffen, damit Gott durch dich arbeiten kann

Die Guides brachten mich heute Morgen dazu um 6.00 Uhr aufzustehen. Also muss es was zum Aufschreiben geben, dachte ich. Ich kam also runter in mein Büro und setzte mich an den Computer. So fängt es immer an. Wenn ich mich tatsächlich hinsetze mit der Intention zu schreiben, dann wird das Universum etwas hervor bringen. Wenn ich mich nicht mit der Tastatur auf meinem Schoß hinsetze, dann wird mir auch nichts gegeben. Für das Universum zu arbeiten funktioniert so. Wenn du dich hinsetzt mit der Intention zu empfangen, dann wird dir auch etwas gegeben. Alles, was du tun musst, ist den Raum dafür zu schaffen, so dass Gott durch dich sprechen kann, egal von welcher Art deine Arbeit ist.

Es gibt nur einen Weg, auf dem Gott in dieser Welt arbeitet und das ist durch Menschen. Wenn du also seinem Bewusstsein nicht den Raum gibst, um einzutreten, dann kann dieser Schöpfungsprozess nicht durch dich geschehen. Für diejenigen, die sagen, es gibt kein Göttliches Bewusstsein, rate was passieren wird? Es gibt keins. Für diejenigen, die sich aufmachen zu beweisen, dass es keinen Gott gibt, rate was passieren wird? Über das Gesetz der Rückspiegelung wird Er ihre Intention honorieren und ihnen Recht geben. Es ist ein großer Spaß mit dem Universum zu arbeiten, aber um diesen Spaß auch tatsächlich zu erleben, wäre es hilfreich die Universalen Gesetze zu verstehen. Über die Jahre habe ich regelmäßig Teachings dazu heraus gegeben, darum sollten die regelmäßigen Leser mittlerweile in der Lage sein mit Gott in ihrem täglichen Leben zu spielen. Schaffe den Raum und er wird kommen. Finde die Stille und er ist da. Schaue in dein eigenes Herz und du wirst entdecken, wie er auf dich wartet.

Wieviel Raum schaffst du während deines Lebens und wie oft machst du das? Manchmal kreiert tatsächlich Gott den Raum für dich, weil du nicht sehen konntest, dass du welchen für dich selbst schaffen musstest. Diese Art von Raum wird oft Krankheit oder manchmal sogar Zusammenbruch genannt. Gott schafft Raum für dich, wenn du dein eigenes Leben nicht hörst oder du irgendwie vollständig von der Mission abgekoppelt bist, für die du eigentlich gekommen bist. Oh… du hast also nicht gewusst, dass du auf einer Mission bist? Das sind wir alle!

Bis in meine späten Dreißiger hinein hatte ich keine Ahnung, dass ich für eine Mission hier war. Ich stand einfach jeden Tag auf, ging zur Arbeit und hatte Spaß am Wochenende. Über die Jahre jedoch merkte ich zunehmend, dass ich für alles, was ich tat, hart arbeiten musste, wo andere ihre Arbeit ganz einfach erledigen konnten. Ich hatte viele Jobs nachdem ich die Schule mit 15 ohne Abschluss verlassen hatte – offensichtlich brauchte ich nach Meinung des Universums keine, und das stellte sich als richtig heraus. Wenn du jedoch eine berufliche Versicherung benötigst, um deine Arbeit ausüben zu können und die Versicherungsgesellschaft dich nach Zertifikaten fragt, so dass sie sehen können, dass du eine Ausbildung in irgendetwas Nützlichem oder Wertvollem gemacht hast oder irgendwas, das von Autoritätspersonen anerkannt wird, dann wird es schwierig. Sie akzeptieren nicht, dass Gott dir alles zeigte, was du wissen musst und dass er keine Zeugnisse ausstellt. Das Leben kann da ganz schön spaßig sein, aber es gibt immer eine Antwort. Du musst nur eine Weile darüber nachdenken und den Raum dafür schaffen, damit eine Antwort gegeben werden kann.

Wie geht’s weiter?

Innerhalb des Raums der ersten beiden Zeilen dieses Textes gaben mir die Guides so viele Themen, dass ich für eine ganze Woche schreiben könnte, aber ich muss mich etwas knapp halten, da du vielleicht nicht genügend Zeit/Raum hättest, um zu lesen, was dir von der Göttlichen Quelle gegeben wurde. Die Zeit zu finden um Raum zu schaffen in unseren geschäftigen Leben kann schwierig sein und da das Universum plötzlich beschlossen hat, noch viel schneller zu drehen, kann es nicht an dir vorbei gegangen sein, dass die Zeit nun viel kürzer ist als sie jemals war. Sie vergeht so viel schneller, welche Möglichkeit gibt es da noch, etwas sinnvollen Raum zu schaffen? Bald wirst du schon sagen: „Wo ist mein Leben bloß hingegangen?“ Das verursacht ein beängstigendes Gefühl im Magen, wenn du dich damit verbindest.

Vor ein paar Wochen schaute ich mir ein altes Interview mit Jimi Hendrix an und einer seiner engen Freunde erzählte, wie Jimi eine Vorahnung hatte, dass er vor seinem 30. Geburtstag sterben würde. Er war völlig in Frieden damit, aber er sagte, das Einzige, was ihn traurig mache, war, dass er so viel Musik in sich hatte und er nicht die Zeit haben würde, sie alle hervor zu bringen. Ich fühle mich manchmal ein bisschen ähnlich. Ich fühle, dass ich so viel Liebe zu geben und zu teilen habe, dass es unmöglich sein wird, sie vollständig zu verbreiten.

Wieviel Liebe habe ich? Nun, ich habe einen endlosen Vorrat, denn meine Liebe kommt durch viele Dinge, die ich erschaffen habe, auf die Erde, aber gleichzeitig wurden diese Schöpfungen vom Universum gegeben, den ich hatte die Intention, den Raum dafür zu schaffen, dass sie gegeben werden konnten. Die Quelle meiner Liebe ist die Kraft der Schöpfung. Der Akt der Schöpfung ist der Akt der Liebe. Indem ich lernte, Raum zu schaffen, wurde mehr Liebe durch mich und von mir gegeben. Ich kann für nichts was ich kreiert habe Ehre für mich beanspruchen, denn es wurde durch mich gegeben. Ich habe lediglich den Raum dafür geschaffen, so dass es gegeben werden konnte.

Mir wurden die unglaublichsten Heilgaben gegeben, die ich weiterentwickelte bis es Zeit war, loszulassen und weiterzuziehen.

Mir wurde die Fähigkeit gegeben, in das Bewusstsein der Erde zu sehen und helfen, sie zu heilen. Ich tue diese Arbeit immer noch, da ich sie liebe und die Erde mag es, wenn ich sie tue.

 Mir wurden Bücher zum Schreiben gegeben. Ich werde vielleicht den Raum schaffen, um sie eines Tages zu lesen.

Mir wurden die “Keys of Transformation”, die “Schlüssel zur Transformation” gegeben, das sind die Essenzen, über die du liest und die du nimmst.

Mir wurde das Emerald Heart Licht gegeben. Und ich habe es an andere weiter gegeben.

Mir wurden Teachings übermittelt, die das Herz eines jeden und einzelnen öffnen würden.

Mir wurde ein Filmskript übermittelt, das zeigt wie man das gesamte menschliche Bewusstsein nur in einer Sekunde verändert. Aber ich denke nicht, dass viele dafür bereit sind.

Mir wurden viele Dinge gegeben, für die viele Menschen noch nicht bereit sind, denn die Verschiebung im Bewusstsein, die dafür nötig ist um sie zu verstehen, ist so groß wie der Grand Canyon breit.

Aber das Wichtigste: mir wurde Leben und Zeit gegeben und eine Gelegenheit, all diese Dinge zu kreieren und genau so ist es mit dir auch. Was ist der Unterschied zwischen uns? Ich denke nicht, dass es einen gibt. Wir sind gleich. Uns wurden die gleichen Geschenke gegeben, nämlich Leben und Zeit.

 Kurioserweise bin ich nicht mit der Zeit verbunden. Ich schaffe es zum Beispiel nicht, einen gelungenen Terminkalender zu führen. Regelmäßig verpasse ich wegen dieser Unzulänglichkeit Dinge, dich tun oder sehen wollte. Ich kann dir nicht sagen, was wann in welchem Jahr passierte, während ich die Straße des Lebens bereiste. Das ganze Ding ist nur wie eine Art Flow, wo Dinge zurück gelassen werden, während der Bug meines Schiffes den Ozean der Zeit vor mir teilt. Aber ich habe selten eine Sekunde Zeit verschwendet, die mir gegeben wurde. Warum nicht? Weil da dieses Licht im Zentrum meines Seins zu sein scheint, dass mich immer vorwärts treibt und den nächsten Schritt sucht. Es wurde von einem großen Feuer im Ozean des Universums angezündet und irgendjemand da oben gibt einfach immer mehr Kohle auf dieses Feuer und darum brennt es einfach immer heller mit Schöpfungsprozessen.

Den Raum schaffen

Ich schrieb den ersten Text für diese Serie von Guidance im Juni 2008. Ich nannte diese regulären Schriften The Essence of EvolutionDie Essenz der Evolution. Das ist eine ganze Menge an Schreiben, die vom Universum gegeben wurden, für diejenigen, die bereit sind, sie zu lesen.   

Wenn ich nochmal vier Jahre zurück gehe, in den September 2004, da ging gerade eine Phase zu Ende. Es war gerade einmal zehn Jahre her, seit ich meine Erweckung zum Heiler hatte, oder auch Zusammenbruch/Durchbruch, aus welcher Perspektive man immer das auch sehen mag. Ich arbeitete in meiner sehr erfolgreichen Heilerpraxis in Manchester als eines Morgens, als ich den Schlüssel in die Vordertür steckte, um aufzusperren, eine Stimme zu mir sprach und sagte: „Zeit, die Tür zu schließen und zu gehen.“ Irgendwann um diese Zeit herum erhielt ich auch eine weitere Botschaft, die lautete „Große Veränderungen werden im Januar kommen.“ Mein Terminkalender war zu jener Zeit für drei Monate ausgebucht. Innerhalb von zwei Wochen hatten alle ihre Termine storniert und ich schloss die Tür und verließ meinen Job und mein Leben, so wie ich es bis dahin gekannt hatte. Gott hatte etwas Raum für mich geschaffen, denn wenn ich selbst alle diese Klienten hätte abweisen müssen, und damit mein Einkommen, wäre ich dazu wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen wegen all der Gründe, die Menschen eben so haben, wie sich zu fragen, wie Rechnungen bezahlt werden sollten oder Essen gekauft. Es ist eine große Lektion für das Lernen, wie man vertraut.   

Es ist nun fast zehn Jahre her, dass ich die Tür zur Welt des Heilens schloss und die Rechnungen konnten immer bezahlt werden. Heute bin ich etwas mehr auf Gott eingeschwungen und was er für mich wünscht, was ich in meinem Leben an Erfahrung machen sollte. Das Universum hat mir kürzlich weitere großartige Möglichkeiten angeboten, Raum zu schaffen indem ich meine liebevolle Schöpfung, das Emerald Heart, zurückließ. Der Akt des Weggehens, worüber ihr wahrscheinlich im Blog gelesen habt, hat Raum für andere geschaffen, um zu wachsen. Ich habe das Emerald Heart übergeben und diese wunderbare Schöpfung den Acht Ältesten anvertraut. Sie sind nun an der Reihe, dieses unglaubliche Geschenk der Schöpfung zu empfangen, das ihre Leben auf unermessliche Art verändern wird, wenn sie über die höheren Aspekte des Lichts, das sie in unsere Welt bringen, erfahren werden. Es wird eine interessante Reise für sie alle werden, so wie es dies auch für mich gewesen ist. Ich lernte alles über das Licht indem ich damit arbeitete und sie werden das Gleiche tun. Das Licht ist der Lehrer und die Lehren kommen von der höchsten Quelle. Alles, was du tun musst ist, ihnen zu vertrauen.

Im Raum verweilen

Genauso wie ich in diesem Raum heute Morgen um 6.00 Uhr verweilte um euch diesen Text zu überbringen, so sitze ich genauso im ‚Raum‘ meines Lebens und erwarte mit einiger Aufregung den nächsten Teil der Reise mit dem Licht. Vor zwei Jahren, spürte ich wie Gott das Emerald Heart von mir wegnahm. Es war mein Leben. Ich denke, ich war verhaftet damit, da ich mich fast zu Tode arbeitete um es zum Leben zu erwecken, aber mit der Zeit begann ich zu realisieren, dass es nicht mir gehörte. Ich war nur das Vehikel, das ausgewählt worden war, um es zu überbringen und diejenigen, die als Empfänger einer Schöpfung gewählt werden sind vielleicht nicht die besten Leute um das Vehikel zu fahren, wenn es einmal erschaffen worden ist. Niemand von uns wird für immer hier sein und der Tod ist der wunderbarste Prozess, der ausgeklügelt wurde um uns zu helfen, Dinge loszulassen, mit denen wir mit der Zeit zu verhaftet sind, so dass wir irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt wieder frisch und bereit eintauchen können ins Leben, um neu damit zu spielen. Aber lernen, in Vertrauen loszulassen, während wir noch ein paar Jahre vor uns haben, um etwas Neues zu erleben, bietet Gott eine fantastische Gelegenheit uns mit mehr seiner unglaublichen Gaben überhäufen.

Lernen loszulassen ist kein leichter Prozess, das kann ich euch sagen, aber ich bin oft genug durchgeboxt worden um gelernt zu haben, die Zeichen und Gefühle zu lesen und zu verstehen, wenn es an der Zeit ist, weiterzuziehen. Diesmal habe ich diesen Schritt mit Freude unternommen, um Raum zu schaffen für Gott, um seinen nächsten Schöpfungsprozess durch mich hervorzubringen und ich kann nur annehmen, dass es nur noch großartiger sein wird als all die anderen, da bisher immer jede neue Schöpfung eine Stufe nach oben war, im Vergleich zur vorherigen.

Das Emerald Heart Licht fließt immer noch durch mich und durch alle Ältesten, Practitioner, Studenten und Klienten, die mit dem Licht arbeiten, darum ratet mal: Welcher emporhebende Prozess auch immer als nächstes auf mich wartet, wird den Pfad des Lichts und zu ihnen hinunterfließen und sie werden von mir und meiner Gabe, loslassen und gehen zu können, profitieren. Es ist eine großartige Zeit für uns alle. Wir befinden uns bereits in dem Raum, in dem wir mehr empfangen können, aufgrund dieses simplen Aktes die Arbeit hinzugeben und den Raum zu kreieren.

Wann immer mir das Universum den Raum verschaffte um etwas Neues zu empfangen, war ich nie in der Lage vorauszusagen, was es sein könnte. Es ist jedes Mal eine Überraschung und keinesfalls hätte ich mir vorstellen können, was jeweils auf mich zukam und wie ich damit arbeiten würde. Der Morgen im Januar 2005, an dem Das Emerald Heart Licht hervorgebracht wurde, ist unvergessen, wie es mich im Herzen traf, mich im Handumdrehen aufbrannte um die Lehren zu empfangen, die ich durchgehend über sechs Monate hinweg aufschrieb, bis ich sie verstand. Dieser ‚Geburtsprozess‘ war alles andere als sanft, aber zweifellos lebensverändernd und ein aufregender Ritt.

Heute Morgen sitze ich in diesem Raum um diese Worte hier zu schreiben und gleichzeitig sitze ich im größeren Raum des Wartens um zu sehen, was als nächstes kommen wird. Jedoch bin ich genauso mit Arbeit überflutet, da das Universum sicherstellt, dass ich meine Rechnungen bezahlen kann. Der Trick ist aber, die Balance zu halten und dem Raum zu ermöglichen, da zu sein, so dass ich die Kommunikation von Gott fühlen kann und nur genau so viel zu tun, um die Rechnungen bezahlen zu können. Darum muss ich einiger bezahlten Arbeit widerstehen und die Zeit weise nutzen um Dinge in Ordnung zu bringen, die den Ältesten ermöglichen werden, das Schiff mit mehr Leichtigkeit und größerem Verständnis übernehmen zu können.

Es gibt keine Zukunft

Tatsächlich gibt es nur das Jetzt und gerade jetzt liebe ich es, wieder an euch zu schreiben, denn vier Wochen zuvor, als Gott mich aus dem Bett warf um meinen Rücktritt bekannt zu geben, dachte ich, es sei das Ende dieses Kapitels. Es ist das Ende auf vielfache Art und Weise, aber was ich in den vielen Situationen des Loslassens gelernt habe ist, dass es der Prozess des Loslassens selbst ist, der wichtig ist – das Sich-Trennen von Dingen, mit denen man verhaftet ist. Und je geringer die Anzahl der Dinge, mit denen du verhaftet bist, desto tiefer verschmilzt du mit dem Universum. Sobald du losgelassen hast, findet das Universum oft einen Weg, der dir ermöglicht weiter zu machen, aber auf einer anderen Schwingungsebene. Ich steige die Leiter der Evolution eine weitere Stufe hoch und von dort werde ich in der Lage sein, zu den Ältesten hinunter zu rufen, um ihnen den besten Weg zu zeigen, um die gleiche Höhe zu erreichen. Ich werde hier sein, aber gleichzeitig auch entfernt. Das Universum wünscht, dass ich frei werde, so dass es mir die nächsten Schritte zeigen kann.

Wenn wir auch lernen, im Jetzt zu verweilen, erschaffen wir doch die Vibrationen für den nächsten Moment durch unsere gegenwärtige Bewusstheit und Liebe des Lebens. Großartige Arbeit wird derzeit von vielen geleistet, um Licht in unsere Welt zu bringen und ich bin nur ein weiterer Funke, der dieses großartige Feuer der Veränderung in unserem kollektiven Bewusstsein kreiert. Wir alle haben so viel Musik hervorzubringen und der einzige Weg über den du dies tun wirst, ist, indem du tief verbunden wirst mit dem Gott im Kern deines eigenen Seins. Der Gott in deinem Inneren.

Während ich also an diesem sonnigen Morgen in meinem eigenen Raum sitze und auf den Gott in meinem Inneren warte, um mir den nächsten, aufregenden Teil meiner Reise zu bringen, wurden mir diese Worte geschenkt um sie mit euch zu teilen und ebenso eine kleine Botschaft.

Ich bin sicher, dass du dir darüber bewusst bist, dass die Menschheit ihre Verbindung zur Natur verloren hat und das ist aber, worüber du deinen Gott finden wirst. Die einzige Trennung ist die, die durch den Mangel an Verbindung mit Mutter Erde kreiert wurde. Und darum offeriert dir das Universum heute einen Schlüssel zu deiner Transformation. Eine brandneue Sentinel Essenz, die gerade jetzt in diesem Moment kreiert wird, in diesem Raum, den ich geschaffen habe. Sie heißt Reconnection – Rückverbindung.

Die Reconnection Essenz

Gehe in die Natur und gib ein paar Tropfen unter deine Zunge. Verteile ein paar Tropfen auf dem Waldboden oder sogar im Park oder einfach nur in deinem Garten oder sogar nur auf einem Grashalm, der in der Dachrinne wächst. Alle Dinge gehen aus dem Strom der Schöpfung hervor, nämlich dem Göttlichen Bewusstsein. Teile deine Tropfen und du wirst vielleicht erstaunt sein, welches Geschenk dir über die folgenden paar Tage zurück gegeben wird.

Durch diesen kleinen Akt zeigst du dem Universum, dass du die Worte Gottes gehört und sie in dein Herz genommen hast.

Durch diesen kleinen Akt zeigtest du dem Universum deine Intention, eine Bemühung zur Rückverbindung zu unternehmen.

Durch diesen kleinen Akt kreiertest du den Raum, um dein Leben und die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Die Essenz Reconnection wird dir helfen, all das, was wichtig ist in deinem Leben, nochmal neu zu bewerten. Sie wird dich wieder mit deinem Herz und deiner Mission verbinden. Wenn du den Raum erschaffst um zuzuhören, wirst du die Aufschreie deines Herzens hören, wenn du vom Weg abgekommen bist und du wirst die Freude und Aufgeregtheit spüren, wenn du auf dem richtigen Weg bist. 

In tiefer Liebe und mit meinen Segenswünschen,

David

 

Übersetzung: Yvonne Hrdy

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s