Dezember 2013 – Expansion

Deutsche Übersetzung

Guidance für Dezember 2013

Ein Wort bringt diese nächste Periode auf den Punkt. EXPANSION ist das Schlüsselwort für den kommenden Zeitraum, wie das Universum uns zeigt, während es sich entfaltet und seine sich entwickelnden Muster von Bewusstsein offenbart. Es wird sich außerdem um eine längere Periode handeln, um einiges mehr als sechs Wochen, vielleicht sogar doppelt so lang.

Während ich in diesem Moment gerade ins Universum genommen werde, werde ich gerade daran erinnert, dass es in einigen Tagen zwölf Monate her sein wird, seit wir durch das Portal des 21. Dezember 2012 getreten sind. Dieses große Datum, auf das so viele gewartet hatten.

Dies ist auch eine Zeit für Rückschau, während wir uns wieder einmal auf die Wintersonnwende zubewegen. Die Ernte liegt hinter uns und die Vorratskammern sind gefüllt für das kalte Wetter. Der Met wird am Feuer gewärmt werden und mit etwas Honig zu sich genommen, um unsere Herzen zu wärmen für die Mühe, die es kostet, die Felder zu bestellen. Holz wird für die Wärme auf unsere Feuer geschichtet und Geschichten während dieser langen, dunklen Nächte am Lagerfeuer erzählt und mit etwas Glück werden wir die klarsten Himmel erleben und Sterne wie Diamanten, die Löcher in das Firmament über uns brennen.

So mag es vielleicht vor tausend Jahren oder sogar noch länger zurück gewesen sein, aber einige Dinge ändern sich nicht sehr, so wie unser sternenklarer Himmel über uns und etwas, um uns zu wärmen, wenn wir hinaus treten in die Winterkälte. Unser Bedürfnis nach Fürsorge und Hege ändert sich nicht, da wir empfindliche Wesen in einer rauen Welt sind.

Wir nähern uns ebenso der Zeit, in der Christen und andere die Geburt des heiligen Kindes feiern, für das weise Männer weit reisten, um Zeuge dessen zu sein. Sie wussten, sie mussten in seinem Licht und seiner Herrlichkeit baden, ob des großartigen Geschenks, das das Universum durch ihn gesendet hatte. Ein Baby in einer Futterkrippe, kein Bett für den Prinzen des Lichts. Bereits durch seine Ankunft auf diese einfache, aber perfekte Art und Weise lehrte er uns, indem er uns damit sagte: „In der Welt der Menschen ist niemand so nieder wie ich. Ich liege vor euch im Stroh und zeige euch die Wahrheit und den Reichtum des Lebens, der nicht von Gold und Juwelen ausstrahlt, sondern ausstrahlt von den Herzen einfacher Menschen, durch die Welt der Menschheit hindurch.

Die weisen Männer reisten, indem sie dem Leitstern folgten, ein Omen am Himmel, ein Bote des Lichts, und ihre Herzen den Kurs auf ihr Ziel hielten um vom Licht desjenigen geküsst zu werden, der gekommen war um die Menschheit zu lehren und als er seine Augen zum ersten Mal in dieser Welt öffnete, sah er die gepeinigten und dunklen Herzen seiner Brüder. Dann machte er sich auf die Antworten zu suchen, um sie von ihrer Dunkelheit zu befreien und verließ diese Welt nicht, ehe seine Arbeit getan war.

Nun nimm diesen kristallenen Kelch mit warmen Quellwasser. Ich werde dir eine Geschichte erzählen.

Die Lehrer des Lichts

Auch wenn der Met euch wärmen und der Honig euch nähren wird, gibt es Zeiten, wo das Herz die Klarheit einer Bergquelle benötigt. Komm mit mir und steh an den tosenden Wassern und höre den Schrei der Nachteule, während der Winter sanft durch die nackten Äste unseres Waldes säuselt. Gib eine Tasse voll Quellwasser in deine Flasche und halte sie an dein Herz, wo du die Reinheit innerhalb seiner Kraft spüren wirst.

Nun kommt. Folgt mir in den Wald, wo ich ein Feuer vorbereitet habe. Versammelt euch darum herum und setzt euch für mehr Wärme eng zusammen, spürt die Schultern derjenigen neben euch, wie sie euch mit ihrer Wärme wohl tun. Legt euch eine Decke von hinten um, um die kalte Brise abzuhalten, die das Feuer anziehen wird. Schaut tief in euren Kristallkelch mit Quellwasser und seht, was er für euch in dieser kommenden Periode bereithält.

Venus scheint mit einem solch liebenden Licht auf uns herab. Sie führt und öffnet unsere Herzen mit ihrer Liebe. Sie beugt uns, wie der Wind, so dass wir uns näher an unsere Lieben anlehnen, damit wir ihre Stimmen klarer vernehmen mögen. So dass wir ihre Wünsche und Bedürfnisse hören können.

Nimm einen Schluck vom Wasser, ich habe es für euch vorbereitet. Dein Glas ist angefüllt mit Träumen, aber kannst du sie auch sehen? Kannst du sie mit deinem Herzen fühlen? Kannst den Duft ihrer Schönheit riechen? Kannst du die federgleiche Weichheit deines Kelchs fühlen, voll mit deinen Träumen?

Es ist schon viele Jahre her, wo ich mit dem alten Weisen im Wald saß, in einer klaren Nacht wie dieser. Es war nicht so kalt am Feuer, aber die Dunkelheit hinter uns war fröstelig. Ich war nur ein Junge in einer großen Welt. Ich war nichts, da ich noch nicht zu etwas Nützlichem für die Menschheit geformt worden war. Ich saß zu seinen Füßen und fühlte seine Güte auf meine Schultern herunter purzeln. Er hielt mir seine Hand entgegen und ich nahm von ihm die süße Wurzel entgegen um darauf zu kauen.

“Kind,”, sagte er zu mir während er mir tief in die Augen schaute. „Danke für dein Kommen.“ Ich lächelte hinauf in sein freundliches Gesicht, während ich im Pool seiner Augen versank. Es war, als wäre ich in einen tiefen Schlummer, in einen wunderbaren, tiefen Traum hinein gefallen. Ich ließ los und driftete durch sein Bewusstsein in seine Welt hinein und spürte eine großartige Liebe als ich durch sein Herz durchging. Ich hörte, wie er zu den anderen sprach während diese in das Wasser in ihren Bechern starrten und ich sah, wie die Wasser in den Kelchen sich in das strahlendste Licht verwandelten, während sie schauten.

Ich schaute von innerhalb des alten Mannes heraus. Ich saß in seinem Herzen und sah alles was er tat, so als würde ich durch seine Augen sehen können, und doch saß ich immer noch vor meinem Vater und an der Seite meiner Mutter vor dem warmen, knisternden Feuer. Ich hatte keine Angst vor dieser seltsamen Erfahrung, da ich wusste, dass ich geliebt wurde. Ich wurde geliebt von meinem Vater und meiner Mutter, und wurde geliebt von dem alten Mann, und ich fühlte seine Liebe intensiv, während ich im Licht seines Herzens saß und während er mit den Menschen um sich herum sprach.

“Nehmt einen Tropfen Wasser und behaltet ihn in eurem Mund.”, sagte er. „Und spürt, was ich für euch in ihn hinein getan habe. Es ist eine subtile Schwingung aus Pflanzen und Kräutern, aber enthält keine Materie, sondern nur den Geist dieser lebendigen Wesen. Erlaubt diesem Tropfen Nektar, euch von der Müdigkeit der Mühen des Sommers zu erholen. Erlaubt ihm, eure Lebenskraft und innere Stärke für die Wintermonate zu erneuern.“

Die Menschen nippten auf seine Bitte hin und während sie das Wasser in ihren Mündern hielten, hörte ich ihr leises Murmeln der Bestätigung und spürte eine gewisse Süße im Geschmack. Es waren Menschen aus dem Dorf, Menschen der Wälder und der Erde. Sie waren vollständig mit dem Spirit der Natur verbunden und fühlten den Reichtum der Liebe in jedem Tropfen Magie in diesem Wasser. Sie fühlten die Liebe, die die Natur für uns alle bereit hält.

Ich nippte an meinem Wasser aber gleichzeitig saß ich auch weiter im Herzen des alten Mannes und beobachtete jeden Tropfen der in die Körper dieser Lieben rieselte, die um das Feuer versammelt waren.

Es herrschte keine Eile. Es lag ein großartiges Gefühl von Frieden in der Luft. Jeder hatte seine weltlichen Leiden und Sorgen vergessen und hatte sich für ein paar wenige Stunden dem Licht des Lehrers hingegeben.

Er streckte seinen Arm mit dem Stock aus und rührte im Feuer. Die tanzenden Funken veranstalteten sofort ein großartiges Schauspiel zu unserem Vergnügen und unserer Faszination. Die Glut strahlte heller und der alte Mann schaute in den Nachthimmel. „Was denkt ihr, ist da draußen?“, fragte er uns, keine Antwort erwartend, und niemand gab auch eine. „Nehmt euch einfach nur einen kleinen Lichtpunkt und behaltet ihn im Blick“, sagte der alte Mann. Ich schaute auf das hellste Licht, das sich bereits dem Horizont näherte. Es war Venus, voller Liebe. Während jeder damit fortfuhr seinen Lichtfunken am Himmel im Blick zu behalten, befahl der Mann uns, ihn in unseren Kelch mit Wasser herunter zu bringen. Langsam senkten sich die Köpfe eines jeden Richtung Kelch und es war, als könnte man einen winziges ‚splash‘ in der Dunkelheit hören, begleitet von einem Blitz aus silberfarbenem Feuer. Bald darauf schaute jeder in das Wasser.

Ich schaute weiterhin durch die Augen des alten Mannes und sah, wie das Wasser in jedem einzelnen Glas zu leuchten begann. Manche in strahlendem Weiß, andere mit einem Hauch von Farbe.

“Was denkt ihr, was ihr getan habt?”, sagte der alte Mann. Alle waren ganz klar erstaunt darüber, was sie in ihren Händen hielten. Eine tapfere Frau sagte, „Wir haben das nicht getan, Lehrer, du warst derjenige, der es getan hat.“

“Ist es so?”, antwortete der Mann mit einem wissenden Lächeln. „Schaut weiter in das Glas, das ihr vor euch haltet und dann nehmt einen weiteren kleinen Schluck des Wassers, haltet ihn wieder für einen Moment oder zwei in eurem Mund.“, sagte der alte Mann. „Schaut, könnt ihr fühlen, was ihr in euch haltet, während ihr den süßen Bergquell schmeckt?“

Ich war mir bewusst, dass ich mit etwas gefüllt wurde. Es war, als würde ich auf eine gewisse Art und Weise wachsen aber genauso war ich mir bewusst, dass ich weiterhin ein kleiner Junge war, aber dass etwas Größeres in mir geschah. Plötzlich befand ich mich nicht länger innerhalb des alten Mannes. Ich war zurück in meinem eigenen Körper und er schaute kurz zu mir her, zur Bestätigung von dem, was ich gerade erlebte. Meine Augen schauten zu ihm auf und ich wurde mir eines Gefühls bewusst, das ich niemals zuvor erlebt hatte. Ich konnte sein Licht in mir fühlen und ein Teil von mir war in ihm, so als würden wir zu einem Wesen verschmelzen, aber gleichzeitig getrennt bleiben. Ohne dass ein einziges Wort gesprochen wurde, wusste ich, dass ich sein Sohn war. Ich wusste, dass er mein Vater war, auch wenn ich wusste, dass mein Vater gleich hinter mir saß. Er war eine Art ‚anderer‘ Vater.

Er lächelte mir mit seinen Augen zu und ich spürte tausend Worte von Liebe durch meine Seele gehen. Ich dehnte mich aus.

Er schaute wieder auf die Gruppe von Seelen, die sich hier versammelt hatte und ich folgte seinem Blick. Jeder Kelch schien noch heller als zuvor und die meisten hatten mittlerweile ihr Wasser getrunken und schauten abwechselnd ungläubig auf den alten Mann und in ihre Kelche. Das Wasser strahlte nun heller als eine Talgkerze, aber das Licht war klarer und reiner. Es war wie das Licht eines Diamanten, obwohl ich niemals einen Diamanten gesehen hatte.

Der alte Mann wiederholte seine Frage an sie. „Was habt ihr getan?“

Niemand war in der Lage zu sprechen und ich konnte fühlen, dass sie sich nicht trauten sich zu bewegen oder zu sprechen, für den Fall, dass dies die Illusion dessen zerstören könnte, was sie in ihren Händen hielten. Während sie saßen, umschwirrten die Nachtfalter ihre Hände, während das magische Licht in die Nacht strahlte. Obwohl sie keine Angst hatten, sagte er zu ihnen: „Habt keine Angst, es ist keine Zauberei und es ist keine Illusion. Ich half euch lediglich eine Tür zu öffnen und durch diesen Akt wart ihr dann in der Lage, die Sterne zu bewegen.“

Die Ruhe und Stille, die uns umgab, war so groß, dass das sanfte Knistern des Feuers ohrenbetäubend zu sein schien. Jeder hatte eine Frage, die er stellen wollte. Und der alte Mann schaute in ihre Augen und bat sie zu sprechen.

“Lehrer,” sagte eine Frau, die in grün gekleidet war. „Da ist eine Wärme im Wasser während es durch dieses Licht strahlend erglüht.“ Der alte Mann antwortete ihr. „Das ist die Rückspiegelung der Liebe in deinem Herzen. Deine Liebe ist Wärme und Trost für die Vielen.“

Und dann sprach ein Mann. „Lehrer, ich kann diese Liebe im Kelch der Frau ebenfalls spüren und ich habe niemals in meinem Leben so eine wunderbare Sache verspürt. Ich habe das Gefühl, es bringt brennende Tränen in meine Augen.“

“Ja”, sagte der alte Mann. „Das ist dein Herz, das beginnt die Wahrheit des Lebens zu fühlen, während es sich im Angesicht der Liebe öffnet.“

Dann meldete sich ein weiterer Mann, ziemlich jung, vielleicht um die 20 Jahre alt. „Lehrer, dürfte ich bitte auch sprechen?“

Natürlich
darfst du sprechen, denn deine Worte sind das Gold, mit dem das Universum dich gesegnet hat. Deine Worte sind dein großer Schatz. Ich bitte dich, bringe sie in die Welt, damit die Hungrigen sich davon nähren können.“

“Danke Lehrer, du hast meine Frage bereits beantwortet.”

Und der alte Mann schaute auf mich und sagte: “Was ist deine Wahrheit, Junge?”

Ich spürte, wie die Worte in meinen Mund kamen von ich weiß nicht woher. Sie schienen von oben herab, vom Himmel, zu kommen und gleichzeitig aus den Tiefen der Erde, aber ebenso von den Bäumen, die um uns herum standen.

“Vater,” sagte ich, “du hast ihnen gezeigt, wie sie den Himmel auf die Erde bringen können. Du hast ihnen gezeigt, wie sie ihr Leben mit den Sternen erleuchten können. Du hast ihnen gezeigt, dass sie aus dem gleichen Licht gemacht sind wie die Sterne. Und du hast ihnen gezeigt, dass sie eine Kraft jenseits all ihrer Träume besitzen. Du hast ihnen erlaubt, vom Licht der Sterne zu trinken, so dass es ihre Dunkelheit erhellt.“

Der alte Mann schaute mir weiterhin in die Augen und ich fühlte, wie ich wieder in sein Herz genommen wurde. Ich schaute auf die Menschen um mich herum, so als wäre ich der Lehrer. Ich stand auf und stellte mich vor den alten Mann, mit dem Rücken zu ihm und mit dem Gesicht zu meiner Sippe. Er legte seinen Stab in meine Hände und ich spürte die Hitze des Feuers auf meinem Gesicht als ich zu ihren Augen und zu ihren Herzen sprach.

“Ich bin acht Jahre alt und ich halte die Weisheit des Universums in mir. Dies gibt mir die Stärke hier zu stehen und zu euch zu sprechen, während wir uns um dieses Feuer des Wissens versammeln, im Licht des Lehrers des Waldes. Ich bin erfüllt mit dem Licht des Himmels, da ich mit euch allen zusammen das Licht der Sterne herunter gebracht habe, hier, heute Abend, und ich stehe hier, um euch zu erinnern, wer ihr seid.

Ihr seid voll mit der Weisheit der Zeitalter. Ihr seid voller Weisheit des Himmels und ihr seid gefüllt mit dem Licht der Liebe, und darum braucht ihr keine Angst zu haben, aber ihr sollt die Liebe fühlen und wissen, dass dies die Wahrheit ist.“

Sie schauten alle auf mich, als hätte ich sie schon ewig gelehrt. Niemand war von meinen Worten überrascht, aber sie nickten voller Zustimmung zu allem, was ich sagte.

“Trinkt von dieser Essenz des Universums, die Lehrer euch in eure Hände gegeben hat. Es ist sein Geschenk an euch. Du wirst bemerken, dass sie dein Herz zum Erwachen bringt und deine inneren Augen öffnet. Sie wird euch helfen, Liebe zu fühlen und ihr werdet von ihrem Licht erglühen. Sogar jetzt, während wir unter den Sternen sitzen, bewegt sich das Universum im Himmel über uns und flüstert seine Geheimnisse denjenigen ins Ohr, die die Anstrengung unternehmen werden, sie zu hören.

In dieser Nacht spricht das Universum durch mich und es sagt, bereitet euch vor, denn eine große Expansion wird kommen. Großartige Möglichkeiten erwarten euch alle und wenn ihr von dieser Essenz des Lichts trinkt, dann werdet ihr die Winde, die euch ihre Wahrheiten zuflüstern, leichter hören können. Sie werden Türen voller Möglichkeiten für euch öffnen, aber ihr müsst mutig und schnell sein, um diese Welle des Lichts zu erwischen.“

Der alte Mann legte mir seine Hand auf die Schulter und ich wusste, dass ich genug gesprochen hatte. Ich setzte mich wieder auf meinen Platz neben meine Mutter und meinen Vater. Ich lehnte mich zurück, gegen die Beine meines Vaters. Er legte seinen Arm um mich und hielt mich in seiner Liebe, als ich wieder zurück schaute, in die Augen des Lehrers.

“Ihr habt den Jungen sprechen gehört.”, sagte der alte Mann und schaute sorgfältig in die Herzen aller anwesenden Personen.

“Es gibt keinen einzigen unter euch, der die Wahrheit nicht gehört hat. Aber wie viele von euch werden sich morgen noch an die Heiligkeit dieser Momente erinnern? Denn morgen, wenn ihr aufsteht, werdet ihr wieder in euer Alltagsleben zurück stolpern und ihm vielleicht sogar wieder zum Opfer fallen, aber horcht auf meine sanften Worte, die all denjenigen gegeben werden, die hören werden.

Da bläst ein Wind im Himmel und es ist der Wind der Liebe und er trägt auf seinen goldenen Flügeln die Worte des größten Lehrers, der jemals die Luft dieser Welt mit uns geteilt hat. Diese Worte sind unsterblich und sie sind auf die Seiten der Ewigkeit gemalt und sie sind da für jeden, der sucht um sie zu finden. Da ist einer in eurer Mitte, ein Junge, der diese Worte mit seinem ganzen Herzen sucht, und in dieser Nacht habt ihr gehört wie er von den Seiten der Ewigkeit las. Ihr habt gehört, wie er von den goldenen Worten des größten Lehrers las. Er hat diese Worte für euch alle überbracht, als Geschenk.“

Der alte Mann schaute auf mich und dann zu meinem Vater und sagte: “Wie nennst du ihn?”

Mein Vater antwortete: “Sein Name ist David.”

“Dieser Name bedeutet ‘geliebt’,” sagte der alte Mann. „Sein Herz hat das Licht gesehen und die Liebe des größten Lehrers gespürt. Er ist in dieser Nacht in meinem eigenen Herzen gesessen und er hat die Worte gesprochen, die über die Ewigkeit hinweg geschrieben sind für euch alle. Eines Tages werdet ihr vielleicht etwas von seinem Geschenk kennen, wenn ihr es aushaltet, in seinem Licht zu stehen, da es das strahlendste Licht ist, voller goldener Weisheit.“

Er streckte nach meiner Hand aus und ich wusste nicht, was ich tun sollte, da ich die Liebe meines Vaters hinter mir spürte und ich aber auch das Licht im Herzen des alten Mannes vor mir sah. In diesem Moment öffnete mein Vater seine Arme und übergab mich ihm, und der alte Mann nahm mich an sein Herz und setzte mich auf seine Knie, mit dem Gesicht zu den Versammelten. Ich schaute in die Augen meines Vaters und sah seine Tränen und spürte in seinem Herzen, dass dies Tränen der Freude waren, da ich gefunden hatte, was er nicht erreichen konnte, aber er war voller Liebe für das, zu dem ich wurde.

Unter einem mondlosen Himmel sprenkelte der Sternenstaub auf unsere Köpfe herunter und wir alle wurden erhellt von einer tiefen Freude und von Mitgefühl füreinander und für die ganze Menschheit. Wir spürten die Wärme der Liebe, die der alte Mann unter uns verbreitet hatte. Wieder wurden mir Worte gegeben und ich sprach ein weiteres Mal über das Feuer hinweg zu allen versammelten Seelen.

“Genießt diese Essenz in eurem Kristallbecher, den sie ist gefüllt mit dem Licht von ihm, der kam um euch freizusetzen.

Sie ist außerdem angefüllt mit dem Licht von Extremen Optimismus. Sie wurde uns für diese Nacht vom Himmel gegeben. Sie wird dir helfen, in dieser nächsten Periode alle Arten von Gelegenheiten zu bekommen, während wir die dunkle Wintersonnwende passieren und uns schnell dem Zeitpunkt nähern, an dem die Sonne wieder einmal den Äquator überqueren wird, auf ihrem Aufstieg Richtung nördlicher Länder. Das Universum ist angefüllt mit Wundern, so wie euer Glas gefüllt ist mir euren eigenen Träumen.

Der Lehrer hat euch geholfen, eure Träume im Kelch zu erhellen, indem er das Sternenlicht von oben nutzte. Verliert diese Träume nicht aus den Augen, sondern nehmt sie auf, trinkt sie, täglich ein wenig davon, bis euer Wasser vollständig in euer Herz absorbiert wurde. Dann seid offen dafür, die Gelegenheiten für Expansion in euren Leben zu sehen, während die Worte des größten Lehrers aller Zeiten auf ihren goldenen Schwingen durch euer Herz fluten und zu euch von ewigem Leben und innerer Freude über alle Maßen sprechen.

Zur Zeit der Wintersonnwende werden wir wieder im Wald zusammenkommen. Wir werden beim Lehrer sitzen und im Licht seiner Liebe baden. Wir werden uns ein weiteres Mal um das Feuer versammeln und hören, was das Universum uns mitteilen möchte und wir werden den Segen aller Ewigkeit empfangen, gegeben über das himmlische Wasser, das wir in unseren Händen halten. Ich segne euch alle mit der Liebe in meinem Herzen.“

Und da war eine Person unter ihnen, die das Licht in den Worten spürte und ihr Herz öffnete sich und das Licht strömte hinein.

Und es gab weitere, die ebenfalls tief berührt waren.

Und es gab niemanden, der nicht vom Licht in seinem Kelch trank, denn alle waren Zeuge eines außergewöhnlichen Geschehnisses in dieser Nacht. Alle Seelen gingen in einem Zustand tiefen Friedens zu Bett, ihre Träume in ihnen vollständig erhellt, und sie trugen dabei das Licht von ihm, der über jedes und alles Leben wacht, in ihren Herzen.

“Bis wir uns wieder treffen, wünsche ich euch eine gute Reise.”

 

In tiefster Liebe und mit meinem tiefsten Segen für diese nächste Periode.

David.

 

 

Extreme Optimism – Extremer Optimismus

STARTTERMIN 11. Dezember 2013

Gruppe:       Spirituelle Evolution

Note:                                  Sich für Gelegenheiten öffnen

Die Essenz Extreme Optimism spült durch euer System und reinigt dabei jede Ecke und jeden Winkel, in dem sich Negativität befinden könnte.

Dann öffnet sie dein Bewusstsein um wahrnehmen zu können, welche Gelegenheiten das Universum dir zu diesem Zeitpunkt bieten möchte.

Gelegenheiten gibt es immer, aber manchmal können wir sie nicht anziehen oder wahrnehmen, auf Grund der dunkleren Schleier in uns selbst, die immer am Aufsteigen sind und dabei unsere innere Sicht verwischen.

Extreme Optimism sucht tief in dir und arbeitet daran, alle negative Gedanken rund um das Thema ‘nicht in der Lage sein zu bekommen’ aufzulösen. Die Unfähigkeit, die guten Dinge im Leben zu empfangen, kommt von einem Platz der Unwürdigkeit im Inneren. Die gesamte Menschheit ist auf einer gewissen Ebene mit dieser Unwürdigkeit konditioniert, manche mehr, manche weniger. Extreme Optimism hilft dabei, offen zu legen, wo man sich selbst blockiert, so dass du über dieses Muster in dir lernen kannst.

Diese Essenz bietet dir Möglichkeiten für inneres Wachstum und Expansion, erschafft gleichzeitig aber auch eine klarere innere Sicht, so dass du auch in der Lage sein wirst, eine Fülle an Gelegenheiten für Wachstum und Expansion in der äußeren Welt deines täglichen Lebens zu kreieren.

Extreme Optimism hat den Effekt, deinen Brustkorb energetisch zu öffnen, wie zwei große Türen aus Eichenholz, die sich öffnen um das Universum willkommen zu heißen. Sie ermöglicht dem Universum, sich mit deinem Herz zu verbinden und umgekehrt. Dein Herz signalisiert dann dem Universum, dass du bereit bist, jede Gelegenheit zu empfangen, die das Universum gewählt hat, dir zu senden.

Denke nur an das Schlüsselwort Expansion, denn das ist, was diese Essenz Extreme Optimism dir anbietet. Öffne dein Herz für Expansion und denke mit jedem Atom deines Seins, dass du bereit bist für Expansion und Wachstum.

 

With Love and Blessings.

David

.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s